Entgeltliche Einschaltung

Tiroler in TT-Umfrage skeptisch: 57 Prozent wollen sich nicht impfen lassen

TT-Umfrage zum Jahreswechsel: Impfskepsis bei Frauen höher als bei Männern. 62 Prozent der Tiroler stellen sich gegen Impfpflicht.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion (5)
Nur 15 Prozent sind der Meinung, dass der Pandemie nur mit einer Impfpflicht begegnet werden könne.
© HANS PUNZ

Innsbruck – Europaweit, und so auch in Österreich, sind die Impfprogramme seit gestern angelaufen. Vorerst werden hierzulande insbesondere Heimbewohner und Pflege- bzw. medizinisches Personal gegen Corona geimpft.

Entgeltliche Einschaltung

📽️ Video | Österreich startete mit CoV-Impfungen:

Um bis zum Jahresende 2021 eine möglichst hohe Durchimpfungsrate zu erzielen, dürfte auf Bundes- wie Landesregierung aber noch gehörig viel an Aufklärungsarbeit zukommen. Diesen Schluss lässt die von der TT für Tirol in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „Research Affairs“ zum Jahreswechsel zu.

57 Prozent der befragten Tirolerinnen und Tiroler wollen sich demzufolge nicht gegen Corona impfen lassen, 43 Prozent hingegen sehr wohl. Interessant bei den Antworten ist das Geschlechterverhältnis: Während sich bei den Männern knapp die Hälfte (51 Prozent) als Impfbefürworter deklarieren, lehnen bei den Frauen sogar 64 Prozent eine Impfung ab.

© TT

Die Waage halten sich beide Lager bei den über 50-Jährigen (50:50 Prozent), während die Impf- skepsis insbesondere bei der Gruppe der 31- bis 50-Jährigen (66 Prozent) besonders hoch ist. Betrachtet man den Ausbildungsgrad, so sind Personen mit FH- und Uni-Abschluss zu 59 Prozent für eine Impfung, mit Pflichtschulabschluss jedoch nur zu 28 Prozent dafür.

Klar ist die Haltung der Tiroler Bevölkerung zu einer möglichen allgemeinen Impfpflicht: 62 Prozent lehnen eine solche schlichtweg ab. Nur 15 Prozent sind der Meinung, dass die Pandemie ohne eine Impfpflicht nicht zurückgedrängt werden kann.

In Diskussion ist derzeit auch, ob zumindest fürs Fliegen oder Veranstaltungen eine Impfung vorgeschrieben wird. 38 Prozent der Befragten halten an der Freiwilligkeit fest, 37 Prozent fänden dies zumindest besser als eine allgemeine Pflicht. (mami)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung