84-Jähriger raste in Frankreich mit Auto in Kirche: Drei Verletzte

Weil er Gas- und Bremspedal verwechselt hatte, ist ein französischer Pensionist mit seinem Auto kurz vor Beginn des sonntäglichen Gottesdienstes in eine Kirche gerast. Bei dem Unglück im zentralfranzösischen Ort Decize wurden nach Polizeiangaben drei Menschen verletzt, darunter ein Kind. Das romanische Gotteshaus wurde nach Angaben von Pfarrer Jean Bosco Akogo schwer beschädigt, das gesamte Portal und mehrere Pfleiler seien eingestürzt.

Glücklicherweise sei nur ein Flügel der Kirchentür geöffnet gewesen, so dass das Auto nach links gegen einen Pfosten abgelenkt worden sei statt den Mittelgang entlangzurasen, sagte ein Polizeisprecher. Gegen den 84-Jährigen wurden Ermittlungen eingeleitet.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte