Exklusiv

Vergaben von Wohnungen in Walchsee wirbeln viel Staub auf

Nach umstrittenen und heftig kritisierten Wohnungsvergaben überarbeitet der Walchseer Gemeinderat seine Richtlinien.

Die Vergaberichtlinien sollen überarbeitet werden.
© Otter

Von Wolfgang Otter

Walchsee – Wohnungsvergaben gehören zu den heikelsten Aufgaben eines Gemeinderates. Irgendjemand, so heißt es, bleibt immer beleidigt und verärgert zurück. Daher bedienen sich die Gemeinden meistens eines Punktesystems, mit dem möglichst objektiv der Wohnungsanspruch bewertet werden soll. Diese Richtlinien haben aber ihre Grenzen, wie sich noch vor den Weihnachtsfeiertagen in der Gemeinde Walchsee zeigte. Noch dazu, wo sie nicht bindend sind. Ein junges Paar mit Kinderwunsch gegen eine Familie mit bereits volljährigen Kindern – so hieß das eine Match. Das andere: zwei junge Frauen mit gleich vielen Punkten, aber unterschiedlichem Bewerbungszeitpunkt. Beide getroffenen Entscheidungen wirbeln jetzt viel Staub im Ort auf.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte