Die Kitzbüheler Adler wollen den Sinkflug bald stoppen

Bemüht, aber glücklos – die Adler mit Niclas Maurer.
© www.muehlanger.at

Bregenzerwald, Kitzbühel – Die 2:5-Niederlage bei Tabellen-Nachzügler Bregenzerwald am Samstabend war für Kitzbühels Adler (die Tore erzielten David Kreuter und Nic Maurer) in der Alps Hockey League die sechste Niederlage in Serie. Nach verschlafenem Start stand es bereits nach 18 Minuten 0:3, auch das Time-out von Cheftrainer Charles Franzen wirkte nur bedingt.

„Wir arbeiten Tag für Tag hart an uns, aber wir haben Probleme, Tore zu erzielen. Wir schießen und schießen, aber wir treffen nicht. ,Big Mike‘ (Top-Angreifer Mikael Johansson; Anm) fehlt uns sehr“, merkt Franzen nachdenklich an.

Trotz der Unserie attestiert der Schwede seiner Mannschaft eine absolut intakte Arbeitsmoral und gibt vor dem kommenden Heimspiel im Sportpark gegen den HC Pustertal am Dreikönigstag (19.30 Uhr) auch gleich die Parole aus: „Wir werden diese Unserie beenden – für uns und für unsere Fans.“ (TT)


Kommentieren


Schlagworte