Exklusiv

Neue Magistratsdirektorin Herlitschka: „Ich bin mit Sicherheit keine Quotenfrau“

Der neuen Innsbrucker Magistratsdirektorin sind 1650 Mitarbeiter unterstellt. Mit der TT spricht sie über Herzlichkeit, Kundenservice und Gehälter.

„Wir haben eine recht schlanke Verwaltung. Megaviel an Einsparungen werden wir nicht lukrieren“, sagt Gabriele Herlitschka zum Thema Personalkosten im Innsbrucker Stadtmagistrat.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Gabriele Herlitschka tritt mit 1. Feber ihren Dienst als Magistratsdirektorin in Innsbruck an. Die 48-jährige Juristin ist seit 20 Jahren im Magistrat tätig, in den vergangenen 15 Jahren leitete sie das Amt für Kinder- und Jugendhilfe.

Was hat Sie als erfahrene Magistratsmitarbeiterin motiviert, sich für die herausfordernde Position der Direktorin zu bewerben?

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte