US-Modeschöpfer Alexander Wang soll Models belästigt haben

Die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung häufen sich. Designer Alexander Wang (37) weist sie zurück.

Im Sprint zum Erfolg: Alexander Wang zählt zu den einflussreichsten Modedesignern der USA.
© imago images / ZUMA Press

New York – Der amerikanische Modeschöpfer Alexander Wang sieht sich mit teils schweren Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens konfrontiert. In sozialen Netzwerken hatten mehrere Männer- und Transgender-Models den 37-Jährigen beschuldigt, sich ihnen gegenüber ungebührlich verhalten zu haben. Der in New York City lebende Designer wies die Vorwürfe entschieden zurück.

Die Anschuldigungen gegen den Modedesigner werden seit letzter Woche im Internet verbreitet, nachdem sie vom Branchenbeobachter „ShitModelMgmt“ auf Instagram geteilt wurden. Bei dem Portal handelt es sich um eine Plattform, die für mehr Transparenz und Fairness in der Modebranche eintritt.

Boykott der Modelinie gefordert

„Alexander Wang ist ein mutmaßliches sexuelles Raubtier. Viele männliche Models und Transmodels haben sich geoutet und über den angeblichen sexuellen Missbrauch gesprochen, den Alexander Wang ihnen zugefügt hat“, heißt es in dem Beitrag auf der Internetseite. Weiters wird zum Boykott der Modelinie aufgerufen.

Die meisten Ankläger wollten aber bisher anonym bleiben. Eine Ausnahme macht das britische Männermodel Owen Mooney. Über seinen eigenen TikTok-Account veröffentlichte Mooney einen Clip, in dem er angibt, von Wang in einem überfüllten New Yorker Nachtclub 2017 belästigt worden zu sein.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Acht weitere Personen sollen sich an „ShitModelMgmt“ gewandt und Wang des angeblichen sexuellen Übergriffs beschuldigt haben. Drei von ihnen behaupten sogar, Wang habe ihnen Wasserflaschen angeboten, die mit Drogen versetzt waren.

Wang: „Unbegründete und grotesk falsche Vorwürfe"

Alexander Wang selbst dementiert alle Vorwürfe. In einer Pressemitteilung erklärte er: „Die letzten Tage musste ich mir unbegründete und grotesk falsche Vorwürfe anhören.“ Für die Anschuldigungen gebe es keinerlei Beweise. „Ich habe mich nie auf so schreckliche Art verhalten und würde das nie tun. Ich will herausfinden, wer dahinter steckt, und diese Personen zur Verantwortung ziehen.“

Alexander Wang wurde 1983 in San Francisco geboren und gründete nach seinem Umzug nach New York City 2005 sein eigenes Modelabel. Schnell stieg er zu einem der beliebtesten Nachwuchsmodeschöpfer auf. Von 2012 bis 2015 war er Chefdesigner von Balenciaga in Paris. Seine Mode wird von vielen internationalen Stars wie Gwyneth Paltrow, Lady Gaga und Madonna getragen. (TT)


Kommentieren


Schlagworte