Plus

Jahr des Obstes und Gemüses: So bunt wird es heuer am Teller

Die UNO hat 2021 zum Internationalen Jahr des Obstes und Gemüses auserkoren. Der Serfauser Sternekoch Paul Ivić und die Diätologin Christina Moser wecken den Appetit auf bunten Gemüsegenuss.

  • Artikel
  • Diskussion
In Tirol sind 76 Gemüse- und 49 Obstsorten erhältlich. Regionalität und Saisonalität sowie der Verzicht auf Pflanzengifte sind Qualitätskriterien.
© iStockphoto

Von Theresa Mair

Innsbruck — Bunt und gesund wird es heuer auf den Tellern, wenn es nach den Vereinten Nationen geht. Denn es bestehe eine „dringende Notwendigkeit", das Bewusstsein für die Vorteile zu schärfen, die der Konsum von Obst und Gemüse für die Gesundheit mit sich bringt, heißt es in einer UNO-Resolution. Besonderes Augenmerk müsse auch auf die Nachhaltigkeit in Produktion, Lagerung, Transport und Vertrieb sowie die Vermeidung von Lebensmittelabfällen gelegt werden. Das sind große Ziele, die heuer im „Internationalen Jahr des Obstes und Gemüses" von den Mitgliedsstaaten strategisch angegangen werden sollten. Sehr zur Freude von Paul Ivic, der es mit seiner vegetarischen Sterneküche in Wien zu europaweiter Bekanntheit gebracht hat, und der Diätologin Christina Moser aus Radfeld.


Kommentieren


Schlagworte