Doch Probleme mit Wengen - Anreise der Teams gestoppt

Mit den Herren-Weltcuprennen in Wengen gibt es wegen Corona offenbar doch Probleme. Der Internationale Skiverband (FIS) hat Montagfrüh die Teams informiert, wegen evaluierter Zahlen der Gesundheitsbehörden vorerst nicht in die Schweiz anzureisen. Die Task Force der FIS werde die Situation prüfen und sobald wie möglich neue Informationen zur Verfügung stellen, hieß es.

Vonseiten des Schweizer Skiverbandes hieß es am Montagvormittag auf Twitter: „Die #Lauberhornrennen sind nicht abgesagt.“ Die schwierige Covid-19-Situation werde laufend analysiert, eine Entscheidung am (heutigen) Nachmittag getroffen und kommuniziert.

Die FIS hatte die Durchführung der Lauberhornrennen am Sonntag bestätigt. Nachdem es vonseiten der Gesundheitsdirektion des Kantons Bern keine Einwände gegen eine Durchführung der Weltcuprennen der alpinen Ski-Herren in Wengen gegeben hat, sollte der Weltcup-Tross der Herren am Montag von Adelboden ins Berner Oberland weiterreisen. Am Samstagabend war wegen hoher Corona-Zahlen eine Absage der Wengen-Rennen im Raum gestanden.


Kommentieren


Schlagworte