Plus

TT-Analyse: Mehr Differenziertheit in der Debatte um Impf-Vordrängler

Symbolfoto.
© iStock
Zenhäusern Mario

Von Zenhäusern Mario

Die Kritik an der Impfkampagne in Österreich und in Tirol ist großteils berechtigt. Es läuft definitiv nicht alles so, wie es sollte. Wenn dann die ohnedies spärlich zugeteilten Impfdosen mitunter auch noch für die lokale (Polit-)Prominenz verwendet werden, weckt das Begehrlichkeiten und schürt den Zorn der Neidgenossenschaft.


Kommentieren


Schlagworte