Stadt Wien intensiviert Stipendien-Programm in der Kultur

  • Artikel
  • Diskussion

Die Stadt Wien baut ihre Förderschiene für künstlerisches Arbeiten aus. Den Anfang macht das Schreiben: Ab heuer erhalten zwölf Literatinnen oder Literaten sowie zwölf Dramatikerinnen oder Dramatiker ein Jahr lang 1.500 Euro pro Monat für die Entwicklung oder Fertigstellung ihrer schriftstellerischen Projekte, kündigte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) an. 2022 wird über Stipendien auch das Arbeiten in weiteren Bereiche wie Theater, Film oder Tanz gefördert.

„Die neuen Stipendien ermöglichen den Schriftstellerinnen und Schriftstellern, ihre Projekte profund und ohne Zeitdruck vorzubereiten, zu recherchieren oder auch neue Ideen zu entwickeln“, betonte die Stadträtin in einer Aussendung am Donnerstag. Der Budgettopf für das Programm ist insgesamt mit 1,5 Mio. Euro gefüllt.

Heuer werden 24 Personen aus den Bereichen Literatur und Dramatik mit 432.000 Euro subventioniert. Die Kandidatinnen und Kandidaten dafür haben sich bereits beworben, da hier auf einem bereits bestehenden Stipendienprogramm der MA 7 (Kulturabteilung) aufgebaut wurde, erklärte eine Sprecherin der Stadträtin der APA auf Nachfrage. Derzeit laufe das Auswahlverfahren. Dieses soll nächste Woche abgeschlossen sein. Dann sollen auch die Stipendiatinnen und Stipendiaten feststehen.

Für heuer sind also keine Bewerbungen mehr möglich. 2022 wird das Programm aber weiter laufen und inhaltlich ausgedehnt werden - neben Literatur und Dramatik sind dann auch die Bereiche Theater, Tanz/Performance, Komposition, Bildende Kunst/Medienkunst und Film inkludiert.

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Dazu sagte die Stadträtin: „Die Kulturabteilung wird daher im kommenden Jahr ihr Stipendienprogramm ausdehnen und Kunstschaffenden aller Genres anbieten. Damit wird auch die künstlerische Praxis des prozesshaften Arbeitens anerkannt und als förderungswürdig begriffen.“

Die Stipendien werden im Laufe des heurigen Jahres ausgeschrieben. Darum ansuchen können Künstlerinnen und Künstler im Rahmen einer persönlichen Bewerbung. Außerdem gibt es folgende formale Kriterien: Die Interessenten müssen das 18. Lebensjahr vollendet und seit mindestens drei Jahren ihren Hauptwohnsitz in Wien haben.

Die Bewerbungen werden von Expertengremien der einzelnen Fachreferate geprüft. Diese sprechen dann Empfehlungen aus. Die Vergabe der Stipendien soll dann mit Jänner 2022 erfolgen.


Kommentieren


Schlagworte