Plus

Schwere Covid-Verläufe: Start mit 25 Prozent Lungenvolumen

Covid-Patienten haben mitunter mit immensen Spätfolgen zu kämpfen. Die ambulante Reha ist zu wenig bekannt. Der Druck auf die Altenheime steigt.

  • Artikel
  • Diskussion
Im REHA Zentrum Münster gibt es eine Station zur Covid-Nachbetreuung mit 40 Betten. Eine mobile pneumologische Reha wird in Innsbruck angeboten.Foto: REHA Münster
© REHA Münster

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Andreas X. (Name der Red. bekannt) hatte einen schweren Covid-Verlauf und ist nun zur Reha in Münster. „Ich fühle mich individuell betreut, es wird geschaut, was mir möglich ist“, sagt er. Motorisch mache er Fortschritte, das Lungenvolumen bereite noch Sorge. „Heute hatte ich gerade einmal 25 Prozent.“


Kommentieren


Schlagworte