Bahnoffensive im Dreiländereck auf der Tagesordnung

  • Artikel
  • Diskussion

Landeck – Bei der nächsten Bürgermeisterkonferenz im Bezirk Landeck wird das Thema „Bahnoffensive im Dreiländereck“ auf der Tagesordnung stehen. Das hat Bezirkshauptmann Markus Maaß kürzlich beim Treffen mit der Oberländer Reschenbahn-Initiative angekündigt. „Es gibt viele gute Argumente, das Projekt Alpenschienenkreuz zu unterstützen“, erklärte Maaß. „Der Anstoß dazu ist 2020 von den Regierungschefs der Nachbarregionen im Dreiländereck gekommen.“ In der Dreiländerregion sei breite Unterstützung aus den Reihen der Bürgermeister beim Umstieg von der Straße auf die Schiene „vor allem aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes wünschenswert“, sagte der Bezirkshauptmann.

Der Leiter der Tiroler Alpenschienenkreuz-Arbeitsgruppe, Ekkehard Allinger-Csollich, bestätigte auf TT-Anfrage am Freitag: „Noch in diesem Quartal werden konkrete Grundlagen erarbeitet, auf denen Entscheidungen über mögliche neue Bahnverbindungen fallen.“ (hwe)


Kommentieren


Schlagworte