Campagne-Projekt in der Reichenau: Erste 300 Wohnungen nehmen Gestalt an

  • Artikel
  • Diskussion
Lokalaugenschein am Campagne-Areal: v. l. IIG-Geschäftsführer Franz Danler, BM Georg Willi und NHT-Chef Markus Pollo.
© IKM/W. Giuliani

Innsbruck – Mit insgesamt 1000 Wohnungen, die in vier Bauabschnitten entstehen, bildet das Campagne-Projekt in der Reichenau das Herzstück der städtischen Wohnbauoffensive in Innsbruck. Das „Baufeld 1“ mit vier Baukörpern liegt laut Aussendung der Stadt voll im Zeitplan, der Rohbau ist so gut wie fertig.

„Bereits im nächsten Jahr können wir die ersten 300 Wohnungen schlüsselfertig übergeben“, freut sich BM Georg Willi (Grüne), der sich kürzlich mit dem Geschäftsführer der Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG), Franz Danler, sowie Markus Pollo von der Neuen Heimat Tirol (NHT) ein Bild vom Baufortschritt machte.

Auf „Baufeld 1“ werden neben 93 Wohnungen für Einzelpersonen, 149 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen sowie 45 für Familien gedachte Vier-Zimmer-Wohnungen errichtet. 45 bis 50 der Einheiten sollen als Starterwohnungen angeboten werden. Die Vergabe liegt beim städtischen Wohnungsservice.

Für die tägliche Versorgung steht ein Supermarkt zur Verfügung, vorgesehen sind zudem eine Kinderkrippe, eine Tagesbetreuungsstätte der Lebenshilfe sowie weitere Geschäfte und Dienstleister. Auch der – provisorisch neben der Baustelle geöffnete – Stadtteiltreff wird künftig hier Platz finden. Der Heizbedarf der Gebäude in Passivbauweise wird per Grundwasser-Wärmepumpe gedeckt, die zudem auch zur Kühlung genutzt wird. (TT)

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte