Startschuss für den Brandenberger Kienleitenlift

  • Artikel
  • Diskussion
BM Hannes Neuhauser, GF Heinrich Mühlegger, WB-Landesobmann Franz Hörl und TVB-Obmann Gebhard Klingler (v. l.) bei der Eröffnung des Kienleitenliftes, der von den Kindern sofort gestürmt wurde.
© Klaus Madersbacher

Brandenberg – 700.000 Euro investierten TVB und Gemeinde Brandenberg in die Erneuerung des Kienleitenliftes, der auch eine Beleuchtung und Schneeanlagen erhielt. Am Samstag konnte zur Gaudi der Kinder die Aufstiegshilfe von Heinrich Mühlegger, GF der Liftgemeinschaft, Bürgermeister Hannes Neuhauser, TVB-Obmann Gebhard Klingler und WB-Landesobmann Franz Hörl in Betrieb genommen werden.

Der frühere Schlepplift wurde vor über 40 Jahren von einer Gruppe „engagierter, ortsansässiger Unternehmen aus der Taufe gehoben“, wie Bürgermeister Hannes Neuhauser berichtet. „Für unsere jungen und jung gebliebenen Wintersportbegeisterten ist der Kienleitenlift eine unverzichtbare und beliebte Aufstiegshilfe. Bis zum Alter von 15 Jahren können die ortsansässigen Kinder den Lift kostenlos benützen. Durch die zentrale Lage wird er auch vormittags von der Schule für den Sportunterricht genutzt“, freut sich Neuhauser.

Für den Wintersportverein ist der Schlepplift eine unverzichtbare Einrichtung: „Die kleinen Skigebiete legen den Grundstein für die Skifahrer von morgen. Und so mancher Rennläufer von heute hat in einem kleinen Verein am kleinen Hügel seine Grundkenntnisse erlangt“, sagt Obmann Herbert Oberauer. (TT, klausm)


Kommentieren


Schlagworte