Rätsel um geborstene Schneepflug-Scheibe in Schwaz

Karl Hamberger wurde leicht verletzt.
© zoom.tirol

Schwaz – Der Arbeitstag von Karl Hamberger, der einen Hausmeisterservice betreibt, wurde gestern Früh von einem unbekannten Gegenstand vorzeitig beendet. Während Schneeräumungsarbeiten im Raum Schwaz traf um drei Uhr morgens ein bislang nicht identifiziertes Objekt von oben auf die Frontscheibe seines Schneepflugs. Der 27-jährige erlitt durch die Glassplitter leichte Verletzungen an der Hand, welche jedoch im Krankenhaus rasch behandelt werden konnten. Der Schaden am Fahrzeug und der dadurch verursachte Dienstentgang belaufen sich auf etwa 3000 Euro.

„Beim Schneeräumen konzentriere ich mich auf den Boden, die Augen sind dabei nach unten gerichtet. Plötzlich hörte ich ein lautes Krachen, dann war’s vorbei“, beschreibt Hamberger den Zwischenfall. Die Ursache für den bizarren Unfall ist für der Schwazer bis dato noch ungeklärt. Er habe weder andere Personen gesehen noch einen Fremdkörper in unmittelbarer Nähe des Schneepflugs ausmachen können, so Hamberger. Den Vorfall habe er der Polizei bereits gemeldet, eine Anzeige folgt. (rosa)

Der Blick aus der Fahrerkabine vor und nach dem Unfall
© zoom.tirol

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren


Schlagworte