Starker KAC degradierte harmlose Innsbrucker Haie zu Statisten

Nach der enttäuschenden 0:3-Niederlage gegen den KAC müssen die Haie am Samstag gegen die Vienna Capitals um Wiedergutmachung kämpfen.

Sinnbildlich – den Haien um Torjäger Daniel Ciampini fiel gegen den starken KAC nichts ein.
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Manchmal tut das Zuschauen weh. Am Freitag war in der Tiroler Wasserkraft-Arena so ein Tag, obwohl bei den Haien Colton Saucerman und Jonathan Racine ihr Comeback feierten und Heimkehrer Luis Ludin in dieser Saison debütierte. Aber der kompakte KAC (acht Siege aus zehn Spielen) ließ mit der zweitbesten Defensive der Liga so gut wie gar nichts zu. Es hat in dieser Saison noch nie ein erstes Drittel gegeben, in dem die Innsbrucker nicht eine einzige nennenswerte Gelegenheit kreieren konnten. Die Kärntner Rotjacken hatten auch nur einen echten Hochkaräter, der reichte aber zum 0:1 (8.) durch Rok Ticar.

Es wurde zunächst auch im zweiten Abschnitt nicht wirklich besser, Lukas Haudum ließ die Chance aufs 0:2 (21.) liegen. Weil die HCI-Defensive zu weit aufgerückt war, schenkte dann eben Manuel Ganahl den Innsbruckern den zweiten Treffer (0:2/31.) ein. Der David aus Tirol konnte den Goliath aus Klagenfurt bis zu diesem Zeitpunkt nicht fordern, die Erinnerungen an den 4:1-Auswärtssieg, den die Haie noch am 20. Dezember beim KAC gefeiert hatten, verblassten.

Im Powerplay gab es dann durch Braden Christoffer (35.) die erste Topchance, die Hausherren ließen bis zur zweiten Drittelsirene aber ein weiteres Überzahl-Spiel und für 21 Sekunden eine 5:3-Überlegenheit ungenützt verstreichen.

Während die Haie auch ein viertes Powerplay zu Beginn des dritten Abschnitts nicht verwerten konnten und Thomas Koch ein ebensolches auf der Gegenseite zum 0:3 (50.) nutzte, war die Messe gelesen. Weil Bratislava siegte, fiel die Truppe von Mitch O’Keefe auf Platz zehn zurück und muss am Samstag (17.30 Uhr) gegen die Vienna Capitals wohl alles besser machen.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.

Ergebnisse bet-at-home ICE Hockey League

Freitag, 22.01.2021

Bratislava Capitals - Red Bull Salzburg 1:0 (1:0,0:0,0:0)

Dornbirn Bulldogs - Vienna Capitals 4:5 n.P. (0:1,1:1,3:2,0:0,0:1)

Black Wings 1992 - VSV 4:3 (1:1,0:2,3:0)

HC Innsbruck Haie - KAC 0:3 (0:1,0:1,0:1)

HCB Südtirol - Graz99ers 4:0 (2:0,2:0,0:0)

Samstag, 23.01.2021

HC Innsbruck Haie - Vienna Capitals 17.30


Kommentieren


Schlagworte