Plus

Mit Hirn, Herz und Handy: Tirols neuer Krisenmanager Elmar Rizzoli

Herausforderungen ist Elmar Rizzoli als früherer Leichtathlet gewohnt. Die Pandemie verlangt dem ruhigen Strategen dennoch alles ab. Mit 1. Februar wird er Tirols neuer Krisenmanager.

200 Anrufe pro Tag gingen bei Elmar Rizzoli, dem Leiter des Corona-Einsatzstabes, am Höhepunkt der Krise ein. Dazu kam eine Flut von bis zu 250 E-Mails, die in seinem Postfach landeten.
© Thomas Boehm / TT

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Auf den Tartanbahnen des Landes war Elmar Rizzoli besonders über die kurzen Distanzen ein Kandidat für Bestzeiten. Als aktiver Leichtathlet war der heute 51-Jährige in den Sprintdisziplinen zuhause und es gewohnt, an seine Grenzen zu gehen. Die größte Herausforderung seines zumindest beruflichen Lebens gleicht hingegen einem Marathon. Seit Beginn der Pandemie, also seit mittlerweile fast einem Jahr, steht der Innsbrucker dem Corona-Einsatzstab des Landes vor. Mit 1. Februar tritt er den neu geschaffenen Posten des Tiroler Krisen- und Katastrophenmanagers an. Und denkt schon an die Zeit nach dem Virus.


Kommentieren


Schlagworte