Exklusiv

Sicherheitskonzepte: Tiroler Heime „tun alles, was möglich ist“

Tirols Altenheime setzen auf Sicherheitskonzepte und Teststrategien. Das strapaziert Pflegemitarbeiter und Bewohner.

Testen bringt mehr Sicherheit in den Altenheimen. Ab sofort wird das Personal dreimal pro Woche und nicht mehr „nur“ zweimal getestet.
© iStock

Münster, Innsbruck – Im Altenheim in Münster ist es Heimleiterin Sara Gollner nicht wichtig, dass ein Schuldiger gefunden wird. „Da kann keiner etwas dafür. Wir haben alles Menschenmögliche gemacht, um die Bewohner und das Personal zu schützen. Das macht mir Angst.“ Zweimal pro Woche werde das Personal getestet, ins Heim kämen Besucher einmal pro Woche für eine halbe Stunde und das nur mit negativem Test oder nachgewiesenen Antikörpern.


Kommentieren


Schlagworte