Entgeltliche Einschaltung
Plus

Silvester in Südafrika? Behörden prüfen Verdacht auf Einschleppung der Mutation

Möglicherweise wurde die südafrikanische Mutation nach einem Besuch von Tirolern zum Jahreswechsel in Südafrika eingeschleppt.

  • Artikel
In Fügen können sich die Bewohner des Zillertals seit gestern ebenfalls testen lassen.
© Dähling

Von Eva-Maria Fankhauser und Peter Nindler

Innsbruck, Schwaz – Bei sieben positiv auf Corona getesteten Personen konnte bisher die südafrikanische Virus-Variante festgestellt werden, 21 Verdachtsfälle sind noch in Abklärung. Drei Corona-Cluster haben sich jedenfalls im Zillertal (Finkenberg, Strass und Fügenberg) gebildet, einer im Seniorenwohnzentrum in Münster. Wie verbreitet die Virus-Mutation in den Infektionsherden ist, steht ebenfalls noch nicht fest.


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung