Plus

Davis-Cup-Finale in Tirol? „Das wäre für Innsbruck wie die WM“

ATP-Board-Mitglied Herwig Straka brachte Innsbruck als Finalort des Davis Cup ins Spiel. Die Gespräche laufen, die Chancen auf einen Zuschlag sind groß.

ATP-Board-Mitglied Herwig Straka.
© gepa

Von Roman Stelzl

Innsbruck –Dieser Tage flattern im Büro des Österreichischen Tennisverbands (ÖTV) die Bewerbungs-Unterlagen für das Davis-Cup-Finalturnier herein. „Noch hatten wir leider keine Möglichkeit, uns das genau anzusehen“, sagt ÖTV-Präsident Magnus Brunner. Das Vorhaben ist aber jetzt schon klar: Einer der drei Austragungsorte für die Gruppenphase und ein Viertelfinal-Spiel des Länderkampfs (25.11.–5.12.) soll in Österreich liegen – genauer gesagt in Innsbruck. Mit dem Serben Novak Djokovic und dem Deutschen Alexander Zverev. Und dass das mehr als ein Hirngespinst ist, bestätigt jener Mann, der Tirol ins Spiel brachte: Herwig Straka.


Kommentieren


Schlagworte