Plus

Nauders gibt Widerstand gegen Straßenausbau auf

Die Martinsbrucker Straße nach Nauders wird ausgebaut – nach Bedenken konnten sich das Land und Nauders einigen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Reschenstraße nach Nauders war in den vergangenen Jahren immer wieder gesperrt. Fahrzeuge mussten über die Schweiz ausweichen.
© Reichle

Von Matthias Reichle

Nauders, Martina – Wenn es auf der Reschenstraße wieder einmal rumpelt, hält sie als Notnagel her: Die schmale Martins­brucker Straße vom Schweizer Ort Martina nach Nauders ist bei einer Sperre der B180 die einzig mögliche Verbindung in die Grenz­gemeinde und weiter in den Südtiroler Vinsch­gau.

Als das Land im vergangenen Jahr den Ausbau der extremen Bergstraße um über eine Million Euro vorantrieb, stieß sie in der Gemeinde Nauders dennoch auf Widerstand. Das Projekt bekam zwar grünes Licht seitens der Behörde, Bürgermeister Helmut Spöttl, zugleich Substanzverwalter in der Gemeindegutsagrargemeinschaft, wollte die nötigen Grundflächen aber nicht hergeben. Es ging um 81 Quadratmeter. Eine Pattsituation.


Kommentieren


Schlagworte