Plus

Versicherung steigt wegen Epidemie aus Ärzte-Vertrag aus

Merkur kündigt Rahmenvertrag zu Betriebsunterbrechungsversicherung mit Ärztekammer. Mehr als 600 niedergelassene Ärzte in Tirol betroffen.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Ordinationen können in Pandemiezeiten geschlossen werden müssen – dieses Risiko lässt sich versichern. Oder auch nicht (mehr).
© iStockphoto

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Es ist eine Meldung, die einige niedergelassene Ärzte in Tirol hat aufschrecken lassen. Wie die Ärztekammer nämlich dieser Tage in einem Rundschreiben informierte, ist der von der Kammer mit der Merkur Versicherung abgeschlossene Rahmenvertrag hinsichtlich einer Betriebsunterbrechungsversicherung „per 1. Februar 2021 einseitig gekündigt“ worden. Betroffen davon sind alle Ärzte, die als Praxisinhaber einen derartigen Vertrag auf Grundlage des erwähnten Rahmenwerks der Ärztekammer mit der Merkur Versicherung abgeschlossen haben.


Kommentieren


Schlagworte