Wacker-Coach Bierofka nach Trainingslager: „Camp war optimal für uns“

Auf geheiztem Rasenplatz absolvierte der FC Wacker gestern in Slowenien die letzte Einheit des einwöchigen Trainingslagers.
© fcw

Innsbruck – „Geheizte Rasenplätze, Unterkunft und Verpflegung sehr gut, zwei ordentliche Testspiele – das Trainingslager war optimal für uns“, zog Wacker-Trainer Daniel Bierofka gestern auf der Heimreise vom slowenischen Thermenort Catez eine positive Bilanz: „Die vier Neuen (Marco Holz, Anel Hadzic, Okan Aydin, Lukas Fridrikas) haben sich gut integriert, jetzt schrauben wir die Intensität etwas zurück.“ Am kommenden Freitag absolvieren die Tiroler beim Bundesligisten St. Pölten die Generalprobe für den Frühjahrsstart der zweiten Liga. Das erste Meisterschaftsspiel des neuen Jahres steht dann am Freitag, dem 12. Februar, ab 20.25 Uhr im Tivolistadion gegen Vorwärts Steyr auf dem Terminkalender. (w.m.)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte