Kappl erwartet langen Winter

© Gruber

Kappl – Auch wenn das Thermometer in Tallagen mitunter schon zweistellige Plusgrad­e anzeigt: Im Kappler Weiler Stadlen (1400 m), unweit der malerischen Alpe Dias, ist die große Schneeschmelze noch nicht in Sicht. Im Gegenteil: Das dicke Winterfell soll sich dort auch in den kommenden Wochen halten. Seilbahn-Geschäftsführer Andreas Kleinheinz, der sich Wetterprognosen genau anschaut, ist davon jedenfalls überzeugt: „Einer solchen Schneedecke, die wir nicht jedes Jahr haben, machen milde Temperaturen kurzfristig nichts aus. In den Nacht- und Morgenstunden kühlt es ab, womit sich die weiße Decke stabilisiert.“ Zudem soll es laut Prognose nächste Woche wieder kälter werden. „Ich glaube, dass wir einen langen Winter erwarten können, wie in früheren Jahren“, vermutet Kleinheinz. Den Einheimischen könne er nur empfehlen, „die Gelegenheit auf einige prächtige Skitage“ zu nutzen.

Das Paznauner Bergdorf mit 100 Weilern hat im Tourismusjahr 2019 rund 530.000 Nächtigungen erzielt. Einer der Weiler ist Stadlen, wo der heimische Amateurfotograf Bernhard Gruber kürzlich unterwegs war. Auf der Suche nach Motiven wurde er rasch belohnt, wie das Stimmungsbild mit den Holzhütten der Bergbauern zeigt. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte