Plus

TT-Analyse: Macht braucht Kontrolle, aber keine Feigenblätter

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Nindler Peter

Analyse

Von Nindler Peter

An öffentlichen Unternehmen haftet immer der Stallgeruch der Politik. Ob Bundesbahnen oder Tiroler Landesenergieversorger Tiwag – sie agieren als betriebswirtschaftlicher Zwitter. Eigentlich sollen sie privatwirtschaftlich denken, zugleich aber im öffentlichen Interesse handeln. Das wäre an sich kein Widerspruch. Denn selbstverständlich haben Bundes- und Landesregierung in ihren Unternehmen mitzureden, ansonsten könnten sie sich gleich daraus zurückziehen. Mit politischer Einflussnahme hat dies grundsätzlich nichts zu tun, sondern mit nachvollziehbaren Entscheidungen für die Bürger.


Kommentieren


Schlagworte