Murenabgang auf A10 in Kärnten

Nach einem Murenabgang bei Gmünd in Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) ist am Dienstag zu Mittag die Tauernautobahn (A10) in beiden Richtungen gesperrt worden. Wie die Asfinag in einer Aussendung mitteilte, hatten die Erdmassen einen Brückenpfeiler der Autobahn getroffen, der nun überprüft werden muss. Am Nachmittag musste die A10 von der Mautstelle in St. Michael im Lungau bis zum Knoten Spittal für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Pkw werden auf die Katschberg Straße (B99) abgeleitet, Lkw müssen großräumig über die Westautobahn (A1) und die Pyhrnautobahn (A9), beziehungsweise die Südautobahn (A2) und die A9 ausweichen. Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen wurden bereits beim Knoten Pongau abgeleitet, das Lkw-Fahrverot auf der B320 für die Dauer der Sperre der Tauernautobahn aufgehoben. Die Dauer der Sperre war vorerst unklar.


Kommentieren


Schlagworte