Sonderausstellung über Stuibenfall kann wieder besichtigt werden

Der Blick der Malerin Hannah Philomena Scheiber auf die Vermarktung des Stuibenfalls.
© Turmmuseum

Oetz – Nur vier Tage war die neue Ausstellung „Der Stuiben­fall. Kulturgeschichte eines Naturdenkmals“ im Dezember zu sehen, dann mussten die Museumspforten geschlossen werden. Ab heute kann die Sonderausstellung, die sich über zwei Museums-Etagen erstreckt, wieder besichtigt werden.

Die Sonderausstellung zum Stuibenfall setzt auf einen vielseitigen Zugang zum Thema. Ein Streifzug durch die künstlerischen Darstellungen des Wasserfalls findet ebenso Platz wie moderne, kritische Zugänge. Auch die Geschichte rund um die Nutzung des Stuibenfalls wird thematisiert: der Kampf der Bevölkerung gegen die Nutzung des Wasserfall-Wassers für Elektrizitätszwecke etwa oder die emotionalen Diskussionen rund um die neue Stahltreppe. Geöffnet von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 14 bis 18 Uhr. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte