Exklusiv

„Legondäre“ Stadien aus dem Kinderzimmer begeistern die Fans

Joe Bryant baut aus Legosteinen Fußballstadien bis ins kleinste Detail nach. In den sozialen Netzwerken begeistert der 12-Jährige damit die Fans. Viele Fußballvereine haben den Engländer mit seinen Bauten schon eingeladen.

In Bremen durfte Joe Bryant das mit Legosteinen nachgebaute Weserstadion vor den Fans präsentieren.
© www.imago-images.de

Von Manuel Lutz

Es ist die 89. Minute und es steht immer noch 0:0. Doch nun stürmt Robert „Legodowski “ auf das Tor von Bayer „Legokusen“, umrundet den Schlussmann und trifft für Bayern München. Wäre da doch nur Bernd „Lego“ im Tor von „Legokusen“ gestanden. Dem Bayern-Trainer fällt jedenfalls ein Stein vom Herzen. Ein Fußballspiel im Legostadion von Joe ­Bryant könnte wohl so aussehen.

Denn der 12-Jährige baut in seinem Kinderzimmer Arenen aus Legosteinen nach. „Bereits mit fünf Jahren habe ich damit angefangen“, berichtet der Engländer. Der Bub aus Crawley in Sussex hat sich jedoch nicht auf Stadien in seiner Heimat spezialisiert, sondern auf Bauten in Deutschland. „Als wir in der Türkei im Urlaub waren, habe ich viele deutsche Fußballfans getroffen und mit ihnen die Bundesliga geschaut. Seither liebe ich den deutschen Fußball und die Fans“, klärt der Anhänger von Ipswich Town auf.


Kommentieren


Schlagworte