Plus

Lkw fahren zügig durch: Geduldsprobe für Autofahrer an der Grenze in Kufstein

Bei der Einreise aus Bayern gibt es bei Kufstein eine Kontrollstelle. Pkw stehen im Stau, Lkw fahren zügig durch – das nervt Autofahrer.

Die Kontrollen wegen der Corona-Pandemie bei Kufstein-Kiefersfelden sind oft mit Stau verbunden.
© Rudy De Moor

Von Wolfgang Otter

Kufstein –Reisen ist zunehmend mühsamer. Besonders wenn es über die Grenze geht. So erreichten die TT mehrere Zuschriften von Lesern, die bei der Einreise von Bayern auf der Inntalautobahn bei Kufstein im Stau standen, da nur eine Pkw-Spur vorhanden ist. Auf der rechten Spur hingegen kamen die Lkw zügig voran. Die ist aber Pkw-Fahrern verwehrt, daher mussten also Autofahrer die Spur wechseln, was noch zusätzlich Probleme bereitete. „Auf meine Frage, weshalb denn nicht alle Fahrzeuge auch die rechte Spur benutzen dürften, so wie dies bei der Einreise nach Deutschland möglich ist, antwortete der Beamte vielsagend ,Ich nenn’s einmal ‚Transit­lobby‘“, meinte ein Leser. „Das darf doch nicht wahr sein. Hier werden unnötigerweise volkswirtschaftlich schädliche, CO²-, gefahren- und kostenverursachende Staus produziert!“, ärgert er sich. Man nütze die Straßen und Kontrollkapazitäten nicht aus.


Kommentieren


Schlagworte