Flucht von der Alm endete für Betrunkene mit Überschlag und vier Verletzten

Das hochpreisige SUV hatte sich beim Absturz mehrfach überschlagen – vier Insassen wurden verletzt.
© ZOOM.TIROL

Innsbruck, Fügenberg – Gegen 23 Uhr war es am 10. Oktober an der Straße zur Huberwinkelalm in Hochfügen zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettung und Polizei gekommen. Ein voll besetzter Geländewagen war zuvor in einer Kurve über den Fahrbahnrand geraten und darauf sich mehrfach überschlagend mehr als 80 Meter über steiles Gelände abgestürzt. Vier teils schwer Verletzte Insassen waren die – noch glückliche – Unfallfolge.

Einzig die 35-jährige Lenkerin blieb unverletzt. Eine Alkomatmessung ergab jedoch einen Blutalkoholgehalt von 1,48 Promille.

Eine Promille-Fahrt, die so laut Lenkerin eigentlich nicht geplant war. Sollte dem geselligen Alm-Besuch doch eine Taxifahrt folgen. Erster Schneefall auf 1370 Metern Seehöhe bewog die Autobesitzerin dann aber doch fluchtartig zur fatalen Fahrt. Schluchzend erklärte die Frau gestern am Landesgericht, dass sie wünsche, sie sei verletzt – und nicht ihre vier Insassen. Staatsanwalt Michael Gschwandtner: „Ich sehe die Reue, aber es hätte auch Tote geben können!“ So kamen zu acht Monaten Führerscheinentzug rechtskräftig drei Monate bedingte Haft und 4800 Euro Geldstrafe. (fell)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Schlagworte