Auch EL-Spiel von WAC gegen Tottenham nach Budapest verlegt

Das Sechzehntelfinal-Hinspiel zur Fußball-Europa-League zwischen dem WAC und Tottenham findet am 18. Februar (18.55 Uhr) doch nicht wie geplant im Klagenfurter Wörthersee-Stadion statt. Da die zuvor erteilte Ausnahme-Landeerlaubnis für den englischen Premier-League-Topclub rund um Starcoach Jose Mourinho zurückgenommen wurde, musste ein neuer Spielort gefunden werden. Die Partie geht nun in der Puskas Arena in Budapest über die Bühne, wie die Kärntner am Freitag bekanntgaben.

„Die Entscheidung, dass das Spiel trotz anfänglicher Zusage des Bundes nun doch nicht in Klagenfurt stattfinden kann, ist zu respektieren“, hieß es in einer Aussendung von Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) am Freitagabend. Damit werde „zumindest eine aufgrund der zurückgenommenen Entscheidung der Bundesregierung drohende Blamage abgewendet“. Kaiser erwarte aber „eine Wiedergutmachung des für den WAC durch den Mehraufwand entstandenen Schadens durch die Bundesregierung“.

Ob die Wolfsberger ihr Rückspiel am 24. Februar (18.00 MEZ) in London bestreiten können, ist damit auch mehr als fraglich. Die UEFA bestätigte am Freitagabend vorerst nur die Verlegung des Hinspiels in die ungarische Hauptstadt, womit nun sämtliche Europacup-Gastspiele von englischen Clubs in der K.o.-Phase der Champions und Europa League auf neutralem Terrain stattfinden. Grund für die Verlegungen sind die corona-bedingten, strengen Einreise-Regeln wegen der diversen Coronavirus-Mutationen.

Zuvor war deshalb am Freitag auch das Rückspiel im Europa-Sechzehntelfinale zwischen Arsenal und Benfica Lissabon nach Piräus verlegt worden. Das Match am 25. Februar kann aufgrund britischer Einreisebeschränkungen für Reisende aus Portugal - das Land steht im Gegensatz zu Österreich auf der sogenannten „Roten Liste“ des Vereinigten Königreichs - nicht wie geplant in London stattfinden. Schon das Hinspiel am 18. Februar wird in Rom gespielt, weil sich die Spieler und das Club-Personal von Arsenal nach einer Rückkehr aus Lissabon zehn Tage in Quarantäne begeben müssten.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

In der Champions League findet das Match Atletico Madrid gegen Chelsea am 23. Februar in Bukarest statt, RB Leipzig gegen Liverpool (16. Februar) und Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City (24. Februar) sind wie das WAC-Hinspiel nach Budapest verlegt worden.

In der Europa League treffen Real Sociedad und Manchester United am 18. Februar in Turin aufeinander. Die Verlegung nach Italien erfolgte aufgrund von Beschränkungen für Reisen aus Großbritannien nach Spanien.


Kommentieren


Schlagworte