Freiluft-Galerie zum Lachen und Schmunzeln in St. Gertraudi

Das Coronavirus ist auch auf dem Faschingsrundweg in St. Gertraudi ein beherrschendes Thema.
© Reiter

Reith i. A. – St. Gertraudi hat zwar nur knapp 250 Einwohner, aber den Fasching hat man dort noch nie ausfallen lassen – auch heuer nicht, wo die Narren in Köln, Rio und Innsbruck wortwörtlich nichts zu lachen haben. Die „Gairer Faschingsgilde“ hat vorab Corona-konform zehn lustige Faschingsvideos produziert und täglich einen auf Youtube und Facebook gepostet. Nun setzt sie einen drauf. Faschingsprinz Joggei II. (Jakob Scheidnagl): „Wir haben lange überlegt, Kinderfasching am Eis, einen Umzug als Demo usw., doch wir wollen nicht als Corona-Leugner oder Superspreader in die Geschichte eingehen.“ Inzwischen gab es Lockerungen, Museen und Galerien dürfen wieder geöffnet haben und man kann sich untertags frei bewegen, auch ohne triftigen Grund. So hat sich die Faschingsgilde St. Gertraudi entschieden, eine Freiluft-Galerie zu installieren. Sie kann auf einem Rundweg untertags noch bis zum Faschingsdienstag im Rahmen eines Spaziergangs kostenlos besichtigt werden. (TT)


Kommentieren


Schlagworte