Plus

Zu gefährlich: Polizei untersagt Corona-Großdemo in Innsbruck am Samstag

Aus der für Samstag angekündigten Demonstration gegen die Covid-Maßnahmen wird nichts – die Polizeibehörde hat die Kundgebung untersagt. Dennoch rechnet die Landespolizeidirektion mit demonstrierenden „Spaziergängern“ und Problemen.

  • Artikel
  • Diskussion (7)
Durch Innsbruck ziehende Demonstranten wie vor drei Wochen seien wegen Covid nicht zu verantworten, befand das Gesundheitsamt.
© zeitungsfoto.at

Von Thomas Hörmann

Innsbruck – „Tirol steht auf“ und „Mander und Mandarinnen, s’ isch Zeit“: So wird eine Großdemo gegen die Covid-Maßnahmen beworben, die am Samstagnachmittag in Innsbruck geplant ist. Doch daraus wird jetzt nichts – die Polizeibehörde hat die Kundgebung untersagt. Mit Schwierigkeiten und demonstrierenden Spaziergängern sei dennoch zu rechnen, heißt es aus der Landespolizeidirektion. „Wir sind jedenfalls vorbereitet und haben ausreichend Kräfte im Einsatz“, sagt Florian Greil, Leiter der zuständigen Sicherheits- und verwaltungspolizeilichen Abteilung.


Kommentieren


Schlagworte