Plus

Bergbahn Kitzbühel: Urteil sorgt für Zündstoff

Anwalt erachtet Urteil zu Kitzbüheler Bergbahn-Streit als Gesetzesumgehung. Kritik an Finanzministerium.

Der zweitgrößte Aktionär der Kitzbüheler Bergbahn bleibt geheim.
© Böhm

Von Max Strozzi

Innsbruck – Das Urteil aus Liechtenstein, demzufolge die Bergbahn Kitzbühel die Namen der Personen hinter ihrem verschwiegenen Großaktionär Meleda nicht erfahren muss, sorgt mitunter für Kopfschütteln. Wie berichtet, wollte die Bergbahn im Sinne des Anti-Geldwäschegesetzes WiEReG die Eigentümer der Liechtensteiner Meleda mittels Klage herausfinden und sie entsprechend den Gesetzesvorgaben im Wirtschaftliche Eigentümer Register des Bundes eintragen. Vor Gericht blitzte die Bahn ab. Laut dem Urteil genügt es, wenn ersatzweise ein Meleda-Vorstand als wirtschaftlicher Eigentümer der Meleda bekannt gemacht wird. Damit bleiben aber die wahren Eigentümer und damit die tatsächlichen Großaktionäre der Bahn weiterhin verborgen.


Kommentieren


Schlagworte