Europas Kulturhauptstadt Esch in den Startlöchern

  • Artikel
  • Diskussion

Der Startschuss für Esch in Luxemburg als Kulturhauptstadt Europas fällt in ziemlich genau einem Jahr: Offiziell los gehen werde das Programm unter dem Motto „Remix Culture“ am 22. Februar 2022, gefolgt von einer großen Feier am 26. Februar 2022, kündigte die Generaldirektorin von Esch2022, Nancy Braun, am Freitag an. Geplant seien rund 140 Projekte, die die gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt einer vom Erzbergbau geprägten Region vorstellten.

Diese „Minett-Region“ im Süden von Luxemburg reicht bis nach Frankreich. Daher sind bei der Europäischen Kulturhauptstadt 2022 neben Esch zehn weitere umliegende Luxemburger Gemeinden sowie acht französische Gemeinden der Kommunalverwaltung in Audun-le-Tiche mit im Boot. Bis zum 22. Dezember 2022 sind Theater, Performances und digitale Kunst in allen beteiligten Gemeinden geplant. Zudem werde es eine Virtual Reality-Bustour durch Esch-Belval als Reise in die Vergangenheit des Hüttenwerks geben.

Und auch mit Österreich kooperiert man in Esch. So wird man sich in das im September geplante Linzer „Ars Electronica“-Festival mit dem künstlerischen Projekt „Ars Electronica Esch2022 Luxembourg Garden“ einklinken.


Kommentieren


Schlagworte