ÖSV-Kombinierer holen WM-Bronze im Teambewerb

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichischen Kombinierer haben bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf Bronze im Teambewerb geholt. Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Mario Seidl und Lukas Greiderer mussten am Sonntag nach Normalschanzenführung im 4 x 5 km Langlauf noch Norwegen und Deutschland vorbeilassen. Das Quartett sorgte für die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM, am Freitag hatten die Skispringerinnen ebenfalls im Teambewerb Gold erobert.

2019 bei der Heim-WM in Seefeld waren die Kombinierer ebenfalls nach Platz eins im Springen hinter Norwegen und Deutschland Dritte geworden. Seidl und Klapfer hatten auch schon damals zum Aufgebot gehört. Lamparter und Greiderer durften sich im Allgäu über ihre ersten WM-Medaillen freuen.


Kommentieren


Schlagworte