Schalke bei Trainerdebüt von Grammozis nur 0:0 gegen Mainz

  • Artikel
  • Diskussion

Der FC Schalke 04 hat auch unter Neo-Trainer Dimitrios Grammozis in der deutschen Fußball-Bundesliga keinen Befreiungsschlag geschafft. Die Gelsenkirchner kamen am Freitag beim Debüt des Nachfolgers von Kurzzeit-Coach Christian Gross zu Hause gegen den FSV Mainz 05 über ein torloses Remis nicht hinaus. Das mittlerweile neun Ligaspiele sieglose Schlusslicht konnte somit den Acht-Punkte-Rückstand auf die von Rang 17 auf 16 vorgestoßenen Mainzer in der 24. Runde nicht verkürzen.

Mainz war in einer hartumkämpften Partie über mehr als 90 Minuten gesehen das gefährlichere Team, blieb aber genauso ohne Treffer. ÖFB-Teamstürmer Karim Onisiwo konnte aufgrund einer muskulären Verletzung im Oberschenkel nicht mitwirken. Während Philipp Mwene durchspielte, wurde Kevin Stöger im Gegensatz zum jüngsten Startelfeinsatz erst in der 89. Minute eingetauscht. Dessen Team, das in vier der jüngsten fünf Spiele nicht verloren hat, konnte mit dem Punkt besser leben.

Bei den Schalkern, die in dieser Saison schon fünf Trainer hatten, kamen Alessandro Schöpf und Goalie Michael Langer nicht zum Zug. Die „Königsblauen“ taumeln weiter ihrem vierten Bundesliga-Abstieg entgegen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte