Plus

Rund um betreutes Wohnen gehen in Ampass die Wogen hoch

Ampasser Anrainer wehren sich gegen Bebauungsplan. Bürgermeister sieht keinen Spielraum mehr, Oppositionspolitiker spricht von „Schande“.

  • Artikel
  • Diskussion
Anstelle des alten Feuerwehrhauses (rechts im Bild) soll ein weitaus massiveres Gebäude für betreutes Wohnen entstehen, direkt angebaut ans Nachbarhaus. Doch die dortigen Anrainer gehen auf die Barrikaden.
© Domanig

Ampass – Nach einer äußerst hitzigen Sitzung hat der Ampasser Gemeinderat mit 8:5 Stimmen den Bebauungsplan für das kontrovers diskutierte Großprojekt betreutes Wohnen am Areal des alten Feuerwehrhauses beschlossen. Dafür votierte die Gemeindeliste von BM Hubert Kirchmair, dagegen die Fraktion „Gemeinsam für Ampass“ sowie die „Freiheitliche und Unabhängige Ampasser Liste“.


Kommentieren


Schlagworte