Plus

Freizeitwohnsitzabgabe spült Geld in Gemeindekassen im Raum Kitzbühel

Die neue Freizeitwohnsitzabgabe ist für die Gemeinden im Raum Kitzbühel eine willkommene Auffettung des Budgets. Probleme gibt es kaum.

  • Artikel
  • Diskussion
In der Region um Kitzbühel gibt es neben den illegalen auch viele legale Freizeitwohnsitze, die nun eine Abgabe entrichten müssen.
© Harald Angerer

Von Harald Angerer

Kitzbühel – Geld ist in den Gemeindekassen knapp. Eine willkommene Einnahme für die Gemeinden ergibt sich aber durch die neue Freizeitwohnsitzabgabe. Vor allem in der Region um Kitzbühel spült diese ordentlich Geld in die Kassen. Auch die Einhebung verläuft in den meisten Fällen problemlos, obwohl sich die legalen Freizeitwohnsitzler dafür selbst bei den Gemeinden melden müssen.


Kommentieren


Schlagworte