Rad-Streik gegen leere Klima-Versprechen in Innsbruck

Für kommenden Freitag wird zum siebten Mal ein globaler Klimastreik ausgerufen, in Innsbruck wird geradelt.

„Rette die Erde“, steht auf einem Fahrrad. Am Freitag rollt der Klimastreik auch durch Innsbruck.
© www.imago-images.de

Innsbruck – Österreich führt einen Klimarat ein, es wird ein Klimakabinett entstehen und bis 2030 wird eine Klimaschutzmilliarde sichergestellt. Die Ankündigungen, die vor einer Woche nach der Behandlung des Klimavolksbegehrens im Umweltausschuss des Nationalrats gemacht wurden, wurden von der Regierung als „wichtiger Meilenstein“ gefeiert. Für die Aktivisten von Fridays For Future sind solche Wortmeldungen zu wenig – passend dazu wird der siebte globale Klimastreik am kommenden Freitag unter das Motto „NoMoreEmptyPromises“ gestellt – die Klimaschützer haben genug von leeren Versprechen.

„Gerade in der Pandemie wird deutlich, wo die Prioritäten unserer Regierungen liegen. Anstatt die einmalige Chance zu nutzen, um unsere Lebens- und Wirtschaftsweise nachhaltig zu transformieren und dadurch zukunftsfähige Jobs zu kreieren, ist das Motto weiterhin Profitmaximierung und Wachstum auf Kosten unserer Zukunft, wie am Beispiel der AUA-Rettung zu sehen ist”, sagt Aktivistin Anna Perktold. Die Zeit, in der sich Politiker hinter großen Worten verstecken konnten, sei vorbei, heißt es von der Regionalgruppe Fridays For Future Innsbruck.

Wie bereits bei den sechs globalen Streiks zuvor werden sich die Aktivisten wieder durch Innsbruck auf den Weg machen – dieses Mal allerdings auf Fahrrädern. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Eduard-Wallnöfer-Platz (Landhausplatz). Die Demonstration sei bewilligt und es würden alle Corona-Maßnahmen eingehalten, heißt es von Sammy Chebbo vom Organisationskomitee: „Wir tragen alle Masken und durch die Fahrräder haben alle genug Abstand voneinander.“ (chris)

📅 Globale Klimastreiks

15. März 2019. Beim ersten globalen Klimastreik demonstrierten in Innsbruck laut „Fridays For Future“ 8000 Menschen, weltweit sollen es mehr als eine Million gewesen sein.

24. Mai 2019. 3500 Teilnehmer in Innsbruck, 1,8 Millionen weltweit.

20.–27. September 2019. 20.000 Teilnehmer am 27.9. in Innsbruck, weltweit zwischen vier und sieben Millionen Menschen.

29. November 2019. 2000 Teilnehmer in Innsbruck, weltweit zwei Millionen Menschen.

24. April 2020. Wegen der Corona-Pandemie wurde online gestreikt.

25. September 2020. 1000 Teilnehmer in Innsbruck, weltweit gab es Aktionen in 3500 Städten.

Ablauf 19. März 2021. Fridays For Future Innsbruck organisiert für den siebten globalen Klimastreik eine Fahrraddemonstration durch Innsbruck. Start ist um 12 Uhr am Eduard-Wallnöfer-Platz (Landhausplatz), wo die Demo auch endet.


Kommentieren


Schlagworte