Jugendzentrum „Chill": Ein Raum nur für die jungen Mayrhofner

  • Artikel
  • Diskussion
Martina Kröll (r.), Markus Freund (l.) und Johannes Valentin begrüßen die neue Jugendarbeiterin Elisabeth Schneidinger.
© Fankhauser

Mayrhofen – Die Jugendlichen in Mayrhofen wissen, was sie wollen: ein Jugendzentrum. Aber sie wollen keine halben Sachen, sondern einen fixen Ort, wo sie sich treffen, Spaß haben und über alles reden können. Für Elisa, Johanna und Mariella ist es höchste Zeit, dass der Jugendraum „Chill“ im Widum wiederbelebt wird. Sie wünschen sich jemanden, mit dem sie über Sorgen und Probleme sprechen können. Luis hofft auf einen „chilligen“ Platz, wo man neue Kontakte knüpft und etwas verändern kann.

Diese Anliegen nimmt sich die neue Jugendarbeiterin Elisabeth Schneidinger zu Herzen. Sie ist seit Kurzem im Ort tätig, hat aber schon große Pläne. Die größte Herausforderung ist für sie derzeit, die Jugendlichen kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen. „Das braucht Zeit. Bisher war es durch die strengen Corona-Maßnahmen kaum möglich“, sagt sie. Seit Montag gibt es Lockerungen und die Pläne der 31-Jährigen nehmen Fahrt auf. Sie hat mit der Vernetzung zu Vereinen und Schulen begonnen und will mit ihnen eng zusammenarbeiten.

Schneidinger plant zudem Aktionen wie Müllsammeln, sich gegenseitig bei Hausaufgaben helfen oder den Jugendlichen beizubringen, wie man Infos kritisch hinterfragt und mit sozialen Medien umgeht. „Die Pubertät ist ja an sich schon eine Krise. Dann sind jetzt noch Isolation und die Unterdrückung unserer Kultur – wie Händeschütteln – dazugekommen“, sagt Schneidinger. Außerdem brauchen Jugendliche in Tourismusorten einen Platz, wo der Druck des Konsumierens wegfällt.

Finanziert wird die Jugendarbeit durch die Gemeinde. Der Raum „Chill“ wird laut GR Johannes Valentin von der Pfarre gestellt. „Wir wollen etwas Nachhaltiges schaffen. Ein zweiter Mitarbeiter ist schon eingeplant“, sagt GR Markus Freund. GR Martina Kröll ist begeistert vom Angebot, denn die Jugendlichen bräuchten dringend eine Anlaufstelle.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Info

Jeden ersten und letzten Freitag hat das Chill geöffnet.

Die Jugendarbeiterin Elisabeth Schneidinger will rund um die Uhr für die Anliegen der jungen Mayrhofner da sein. Sie ist telefonisch oder per Whatsapp unter 0660/6290120 sowie per Mail unter mayrhofenjugend20@jugendclub-chill.at erreichbar.

Nähere Infos unter: www.jugendclub-chill.at


Kommentieren


Schlagworte