Plus

Skitour auf den Widdersberg: So nah und doch so fern

Auf den Widdersberg in der Axamer Lizum führt diese Woche der TT-Tourentipp. Pistentourengeher erwartet auch nach Ende der Skisaison noch ein besonderes Zuckerl.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Im Lizumer Kar liegt vor einem der Widdersberg.
© flex

Axams – Der Winter ist zurück. Speziell in den klassischen Nordstaulagen schüttelte Frau Holle ihre Betten zuletzt besonders kräftig aus. Im Bereich der Nordkette fielen bis Mitte der Woche rund 1,5 Meter Neuschnee, weiter südlich, etwa im Bereich der Franz-Senn-Hütte, wurden noch rund 40 Zentimeter gemessen. Viel Neuschnee und Wind. Diese Kombination ist nie gut und bekanntlich einer der größten Baumeister von Lawinen.

In einigen Regionen herrschte Lawinenwarnstufe 4 auf der fünfteiligen Skala. Also „große“ Lawinengefahr. Triebschneepakete wurden teilweise tückisch eingeschneit und sind oftmals schwer bis gar nicht zu erkennen.

Unsere Tour führt, ob des vorherrschenden Wetters, daher in die Axamer Lizum. Genauer gesagt hinauf auf den Widdersberg (2327 Meter). Eine hundertprozentige Sicherheit vor Lawinen im freien Gelände hat man nie. Selbst am Widdersberg hat es bereits Lawinenunfälle gegeben. Bei vernünftiger und „normaler“ Spurwahl kann man das Risiko allerdings deutlich minimieren.


Kommentieren


Schlagworte