Plus

Kontrollen in Arzl stoßen großteils auf Akzeptanz

Die Zusammenarbeit von Bevölkerung und Exekutive trotz verschärfter Corona-Maßnahmen funktioniert. Weiter hohe Fallzahlen.

In Arzl im Pitztal kontrolliert die Polizei fallweise Ausreisende, ob sie einen Negativ-Test mitführen. Ansonsten heißt es zurück zum Testen.
© Parth

Von Thomas Parth

Arzl i. P., Haiming, Roppen – Der Imster Bezirkspolizeikommandant Hubert Juen war heute selbst zwischen 6 und 8 Uhr Früh im Kontrolleinsatz bei Arzl: „Der Großteil der Pendler hält das Attest parat.“ Nur ganz vereinzelt mussten Personen zum Testen zurückgeschickt werden. „Personell sind wir ausreichend gut aufgestellt, zumal wir nicht das Ziel einer Quarantäne-Kontrolle rund um die Uhr verfolgen“, klärt Juen auf.

Die Beamten würden lediglich darauf hinweisen, dass zur Ausreise ein Negativ-Test nötig ist. Hier hat die Polizei als Kontrollorgan allerdings keinen Spielraum für Ermahnungen. „Bei Nichtbeachtung muss eine Anzeige erfolgen. Um das zu vermeiden, wird bereits auf dem jeweiligen Gemeindegebiet von Arzl, Roppen bzw. Haiming kontrolliert“, bestätigt der Imster Polizeichef.


Kommentieren


Schlagworte