Plus

Kirche erteilt Ehe für alle erneut Absage: Bunte Leidensgeschichten

Pfarrer dürfen gleichgeschlechtliche Paare nicht segnen, sagt der Vatikan. Die Entscheidung hat viele vor den Kopf gestoßen und nährt die Angst vor Diskriminierung – auch in Tirol.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Mehrere tausend Menschen in Tirol sind laut Schätzungen der HOSI homo-, bi- oder transsexuell. Viele davon würden auch glauben, meint HOSI-Obmann Markus Möller.
© 123rf

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Homosexuelle Verbindungen widersprechen dem Plan Gottes, erklärt die Glaubenskongregation der römisch-katholischen Kirche. Und weil sie das tun, können Priester gleichgeschlechtlichen Paaren keinen Segen erteilen. Diese vergangene Woche vom Vatikan veröffentlichte Feststellung schlug hohe Wellen. Bei vielen Menschen war die Enttäuschung über diese Entscheidung groß und ließ die Sorge vor Ausgrenzung und Anfeindungen anwachsen – auch in Tirol.


Kommentieren


Schlagworte