Bundeskanzler Kurz reist zu Gesprächen nach Berlin

  • Artikel
  • Diskussion

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reist am Donnerstag zu politischen Gesprächen nach Berlin. Mit dem deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, Innenminister Horst Seehofer (CSU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Kurz über die Bekämpfung der Corona-Pandemie und die am Mittwoch verlängerten Grenzkontrollen Deutschlands zu Tirol reden. Ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nicht geplant - aus terminlichen Gründen, wie es hieß.

Thema der Gespräche am Donnerstag dürfte auch die Einführung eines „Grünen Passes“ sein. Kurz hatte nach dem Ministerrat am Mittwoch angekündigt, hier nicht auf die Umsetzung auf europäischer Ebene warten zu wollen. Die Wiederherstellung der vollen Reisefreiheit in Europa sei das wichtigste Thema seiner Gespräche in Berlin, betonte Kurz im Vorfeld der Reise. Das Ziel sei es, dass deutsche Touristen ihren Urlaub wieder in Österreich verbringen könnten. Am Donnerstagabend hält Kurz dann die Laudatio für die Biontech-Gründer Özlem Türeci und Ugur Sahin bei der Verleihung des „Axel-Springer Awards“. Kurz vor dem Rückflug am Freitag in der Früh trifft der Kanzler auch noch den neuen CDU-Chef Armin Laschet.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte