Plus

Tirols Seilbahnbetreiber zu Corona-Winter: „Das ist eine Katastrophensaison“

Mit teils bis zu 90 Prozent Umsatzverlust rechnen Tirols Seilbahnbetreiber in diesem „Corona-Winter“. Für die Einheimischen bleibt die Karwoche dennoch vielerorts offen.

  • Artikel
  • Diskussion (17)
Kein einziges Skigebiet habe diesen Winter kostendeckend arbeiten können, sagt Tirols oberster Seilbahner Franz Hörl.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck – Es war eine Wintersaison voller Turbulenzen und großer Planungsunsicherheit – der „Corona-Winter“ sitzt Tirols Liftbetreibern in den Knochen. Sie sind gerade beim Abrechnen und schon jetzt zeigt sich, dass das Minus noch dicker wird, als im Vorfeld erwartet wurde.


Kommentieren


Schlagworte