Plus

Rapid-Sportdirektor Barisic im Interview: „Die WSG hat interessante Spieler“

Die WSG Tirol (6.) kämpft am Sonntag (17 Uhr/live TT.com-Ticker) beim großen Finale um den Einzug ins Meister-Play-off, Rapid (2.) um Bonuspunkte. Für Sportdirektor Zoran „Zoki“ Barisic sind Tivoli-Gastspiele stets eine Reise in die Vergangenheit.

  • Artikel
  • Diskussion
Rapid-Sportdirektor Zoran Barisic.
© gepa

Kommen bei der x-ten Rückkehr nach Tirol im Bundesliga-Alltag noch große Gefühle auf?

Zoran Barisic: Es ist immer etwas Besonderes, sehr emotional und sehr schön. Ich habe sehr viele Freunde in Tirol, Land und Leute lieben gelernt und bin sehr dankbar dafür.

🔗 >>> Rechenspiele fürs Finale: Die WSG hat ihr Schicksal selbst in der Hand

Drei Ihrer insgesamt vier österreichischen Meistertitel haben Sie ja im Dress des FC Tirol gefeiert.

Barisic: Bis zum Zeitpunkt des Konkurses war es eine sehr erfolgreiche und schöne Zeit. Und ich bin überzeugt davon, dass wir – wenn das nicht passiert wäre – auch die weiteren Jahre dominiert hätten, weil wir eine sehr homogene Mannschaft hatten.


Kommentieren


Schlagworte