Rückblick auf ein besonderes Designjahr im Innsbrucker WEI SRAUM

Mit viel Tiroler Beteiligung: Ausgewählte Projekte des Joseph Binder Awards 2020 werden aktuell im Innsbrucker WEI SRAUM ausgestellt.

  • Artikel
  • Diskussion
Tiroler neben internationalen Projekten: Im WEI SRAUM sind ausgewählte Preisträger des Joseph Binder Awards 2020 zu sehen.
© Thomas Schrott

Innsbruck – Mit Mottos wie „Kreieren statt Konsumieren“ holten sie 2020 den ersten Anton-Zelger-Preis, im WEI SRAUM Designforum Tirol wurde ihnen daraufhin eine ganze Ausstellung gewidmet. Jetzt ist das Tiroler Grafikdesignbüro Weiberwirtschaft mit ihren handbestickten Programmfoldern wieder zurück im WEI SRAUM, dieses Mal anlässlich des Joseph Binder Awards. Der einzige international ausgeschriebene österreichische Designpreis wird biennal vergeben. In der aktuellen Ausgabe ist die Weiberwirtschaft vertreten – neben weiteren bepreisten Tiroler Design­büros. Die Hauptpreisträger (das mehrfach ausgezeichnete polnische TOFU Studio) sowie alle Tiroler Kandidaten sind seit gestern in „What A Year“ – Joseph Binder Award 2020 im WEI SRAUM zu sehen.

Darunter etwa die aus Tirol stammenden LZW und Huang­art, die für das MAK – Museum für angewandte Kunst Wien die MAK LAB App entwickelten und damit Gold in der Kategorie Screendesign einheimsten. Mit spielerischen Ansätzen ergänzt die Anwendung den Parcour des 2019 neu aufgestellten MAK DESIGN LAB.

Das Spielerische steht auch beim Entwurf der Tiroler Designerin Angi Reisinger im Vordergrund, die für den heimischen Leuchtenhersteller „Hi, ich bin ALMUT“ eine Werbeaussendung konzipierte. Daraus wurde ein Folder samt Bastelanleitung: Aus einzelnen Elementen der Aussendung kann eine kleine Miniatur-ALMUT-Leuchte gebaut werden.

Zu Ehren von Joseph Binder (1898–1972), einem der Pioniere des Wiener Flächenstils, wird seit 1996 der von der Interessenvertretung designaustria ausgelobte Joseph Binder Award vergeben. Im „besonderen“ Jahr 2020 gab es besonders viele Einreichungen, insgesamt über 1000 aus 46 Ländern. Vertreten ist nicht nur der kommerzielle, sondern ebenso der Nachwuchsbereich. Darunter das ästhetisch ansprechende ausführlich recherchierte Migrant Journal des Schweizer Offshore Studio.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Auf einzelne, vor allem Tiroler, Projekte will der WEI SRAUM parallel zur physischen Schau mit Videos online näher eingehen. Nur wer die Ausstellung besucht, kann allerdings durch die sorgfältig gestalteten Drucksorten, Bücher und digitalen Projekte blättern. Im WEI SRAUM liegt außerdem der umfangreiche Katalog zum Wettbewerb auf, ebenso ein Produkt mit Tirolbezug: Der grafische Gesamtauftritt wurde von der Innsbrucker Agentur ICARUS creative inszeniert. (bunt)

WEI SRAUM. Designforum Tirol. Andreas-Hofer-Str. 27, Innsbruck; bis 22. April, Di–Do 14–18 Uhr, Fr 11–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr.


Kommentieren


Schlagworte