Tiroler Ringer-Hoffnung Kuenz verpasste Olympia-Zug

  • Artikel
  • Diskussion
Alles riskiert, aber Ringer-Hoffnung Martina Kuenz verlor mit 1:2.
© rsci

Budapest – Die große Hoffnung auf ein Olympia-Ticket hat sich für Martina Kuenz (noch) nicht erfüllt. Die 26-jährige Athletin vom RSC Inzing verlor am Freitag beim Qualiturnier in Budapest den entscheidenden Halbfinalkampf in der Klasse bis 76 kg gegen Natalja Worobjowa (RUS) knapp mit 1:2. Die Olympiasiegerin von 2012 und Zweite von 2016 war ein Hammerlos. Kuenz hatte zuvor Siege über Kamile Gaucaite (LTU) und die mehrfache Europameisterin Yasemin Adar (TUR) gefeiert. Eine weitere Chance auf ein Olympia-Ticket gibt es im Mai bei der Welt-Qualifikation in Sofia (BUL).

Michael Wagner (erstmals in der Kategorie bis 87 kg) sowie Aker Al-Obaidi greifen am Samstag an. Wagner hat im Auftaktkampf Christoffer Berg (SWE) zum Gegner, während Al-Obaidi gegen Donior Islamov aus Moldawien antritt. (ben)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte