Vulkanausbruch nahe Islands Hauptstadt Reykjavik

  • Artikel
  • Diskussion

Unweit der isländischen Hauptstadt Reykjavik ist es am Freitag zu einem Ausbruch des Vulkans Fagradalsfjall gekommen. Laut dem Meteorologischen Dienst des Inselstaats wurden zwar nur leichte seismologische Ausschläge gemessen. Der Zivil- und Katastrophenschutz warnte jedoch davor, sich dem Vulkan zu nähern und die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort zu behindern.

Örtlichen Medienberichten zufolge wurde ein Hubschrauber der Küstenwache zum Ort des Geschehens geschickt, um Ausmaß und Folgen des Vulkanausbruchs besser einschätzen zu können. Auf Bildern war ein rotes Leuchten über dem Vulkangipfel zu sehen, das am Nachthimmel kilometerweit zu sehen war.

Der Fagradalsfjall liegt knapp 30 Kilometer entfernt von Reykjavik am südwestlichen Zipfel Islands. Sein Ausbruch weckt Erinnerungen an die folgenschwere Eruption des Vulkangletschers Eyjafjallajökull vor zehn Jahren. Die dabei entstandene kilometerhohe Aschewolke hatte im Frühjahr 2010 den internationalen Flugverkehr über längere Zeit lahmgelegt und den Bekanntheitsgrad der kleinen Inselnation mit rund 360.000 Einwohnern schlagartig gesteigert.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte